Glasveredelung von technischem Glas für beste Wirksamkeit

Technische Gläser.

High-tech in Glass.

Im Technischen Glas folgt die Form stets der Funktion.

Es ist Ihnen als Kunde klar, was Sie am Ende erreichen wollen. Wir entwickeln aus Ihrer Idee eine Lösung, die eine optimale Kombination aus den unterschiedlichen Glasveredelungstechniken aufweist, die wir allesamt im Haus haben und somit als „one-stop-shop“ das Unternehmen für bestens wirksames technisches Glas sind.

 

Unseren Kompetenzen umfassen nahezu alles, was mit technischem Glas machbar ist. Ob CNC-Bearbeitung, Siebdruck, thermisches oder chemisches Vorspannen, Sicherheitsglas, Lamination, Biegen, Ätzen, Bonden oder Assemblieren. Unser Ätzbetrieb in Syrgenstein sowie unser Betrieb für Technische Gläser in Schwäbisch Hall kümmern sich um Ihre Anforderungen an das Glas.

Unsere Kompetenzen

Oberflächenstrukturierung: Glas ätzen

Geätzte Oberflächen

 

Berliner Glas verfügt über einen eigenen chemischen Ätzbetrieb, der neben Standardätzungen in unterschiedlich definierten Glaswerten vor allem auch kundenspezifische Ätzstrukturen anbietet – von fein strukturiertem bis hin zu  entspiegeltem Glas für vielfältige Anwendungen, vorwiegend im Display Bereich und in der Solarthermie bis hin zu kundenspezifischen Serienlösungen im Bereich Bilder- und Galerieglas.

 

Glasätzen bei Berliner Glas

 

Mehr zu diesem Thema finden Sie auf der Seite "Surface Technology".

Formgebende Verfahren: CNC Bearbeitung / Glas biegen

CNC Bearbeitung

 

Moderne CNC-Technologie sichert bei uns nicht nur in der Kantenbearbeitung von Glas, sondern auch beim Bohren und Fräsen eine 1-A-Qualität und die Einhaltung engster Toleranzen.

 

Wir bearbeiten Glas, Glaskeramik und Keramik für technische Anwendungen auf computergesteuerten Werkzeugmaschinen und Robotern. Konturen, die sich aus Geraden, Radien oder willkürlichen Formen zusammensetzen und stufenfrei ineinander laufen, können mit höchster Genauigkeit auch in 3D-Technologie gefertigt werden. Dies eröffnet neue Wege in funktioneller Gestaltung und Design:

 

CNC Schleifen von Glas

CNC Schleifen

CNC Sicherheitsglas

CNC Sicherheitsglas

 

  • Bahngesteuerte Formen: beliebige Radien, alle mathematisch beschreibbaren und digitalisierten Formen
  • Innenkonturen: Bohrungen, Absätze, Langlöcher, Taschen, Nuten und Senkungen in beliebigen Abmessungen, Kanten (s. u.)

 

CNC Kantenbearbeitung

CNC Kantenbearbeitung

Die CNC-Bearbeitung ist oft nur der Beginn der Veredelung einer Glasscheibe. Die Weiterverarbeitung und Veränderung optischer Eigenschaften oder Bedruckung für individuelle Anmutung erfolgt bei uns aus einer Hand.

 

 

 

Glas biegen

BERLINER GLAS bietet die Möglichkeit zur direkten Datenübernahme aus CAD-Systemen für die gebräuchlichsten Dateiformate (DXF, IGES, VDA). Im Rahmen der CNC-Formgebung bieten wir folgende Kantenformen an:

 

 

Glas wird nicht schlagartig flüssig sondern erweicht langsam und allmählich, da es keinen Schmelzpunkt, sondern einen Erweichungspunkt hat. Dieser Erweichungspunkt liegt bei etwa (je nach Glasart) zwischen ca. 550°C und 560°C. Dadurch eignet sich Glas zum Biegen und bietet dadurch individuelle Möglichkeiten.

 

Kundenspezifisch gebogenes Glas

Glas wird nach Kundenwunsch individuell gebogen

Auf spezielle Formen liegt das Glas im Kantenbereich auf und  wird im Ofen bis zum Erweichungspunkt erhitzt. Das Glas sinkt nach unten in die Form.

 

Bedruckte, gebogene und zum Teil mit Ausschnitt versehene Scheiben geben Geräten das besondere Aussehen.

Vorspannen: Thermische- / Chemische Härtung

Thermische Härtung - Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG)

 

Einscheibensicherheitsglas besteht aus einer einzigen, speziell thermisch behandelten Scheibe. Dabei wird das Glas auf ca. 600°C erhitzt und danach schlagartig wieder abgekühlt. Im Kern des Glases entsteht eine Zug–, in der Glasoberfläche eine Druckspannung. Dadurch hat ESG eine erhöhte Stoß- und Schlagfestigkeit. Großen Temperaturunterschieden gegenüber ist es unempfindlich und bei hoher Belastung zerfällt es in stumpfkantige Krümel. Die Verletzungsgefahr wird reduziert.

 

Thermisches Härten von Glas

Thermisches Härten

Thermisch gehärtete Gläser als Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) bieten wir mit folgenden Eigenschaften nach DIN EN 12150-1 an:

  • hohe Schlagfestigkeit
  • hohe Biegefestigkeit
  • hohe Kratzfestigkeit
  • hohe Temperaturwechselbeständigkeit
  • Krümelung im Bruchfall nach Zählfeldmaske

 

 

Thermische Härtung - Teilvorgespanntes Glas (TVG)

 

TVG wird wie ESG einem thermischen Vorspannprozess unterzogen. Der Abkühlvorgang vollzieht sich jedoch langsamer, wodurch es zu geringeren Spannungsunterschieden im Glas zwischen Glaskern und Glasoberfläche kommt. Die Biegefestigkeit liegt zwischen Standardfloatglas und Einscheiben-Sicherheitsglas. Im Bruchfall entstehen Bruchstücke wie bei normalem, ungehärtetem Floatglas. Als Grundlage wird die DIN EN 1863-1 herangezogen.

 

Technische Daten: Glasarten:
  • Glasdicke ESG: 4-12mm

  • Glasdicke TVG: 3-12mm

  • Min. Scheibenbreite: 100mm

  • Min. Scheibenlänge: 300mm

  • Max Größe: 1600 x 2800mm

  • Standard Floatglas
  • Geätztes Glas
  • Antireflex beschichtetes Glas
  • Strukturiertes Glas
  • Farbiges Glas

 

 

Chemische Härtung

 

Chemisch gehärtetes Glas bietet eine verbesserte Kratz-, Schlag- und Biegefestigkeit sowie eine erhöhte Temperaturbeständigkeit.

 

Chemisch gehärtetes Glas

Chemisch gehärtetes Glas – leicht, dünn und stabil

Speziell bei dünnem, gehärtetem Glas ergeben sich viele Vorteile:

  • gewichtsreduziert, aber stabil
  • Kostenminimierung für die Rahmen– und Haltekonstruktion

Die Gläser können beliebig bearbeitet, gebogen, geschliffen, mattiert oder geätzt sein.

 

Die Eigenschaften von chemisch gehärtetem Glas im Vergleich zu unbehandeltem Glas sind:
  Chemisch gehärtetes Glas Unbehandeltes Glas
Schlagfestigkeit (mit Kugel) 4 -10 Joule (je nach Testbedingungen) 1-2 Joule (1 Joule = 1 N*m)

Biegefestigkeit σ bB:

(entsprechend   EN 12337)

150 N/mm² 50 N/mm²
Temperaturwechsel-
beständigkeit nach
DIN 52313
350°C für 1mm Glas
300°C für 2mm Glas
270°C für 3mm Glas
250°C für 4mm Glas
170°C für 1mm Glas
130°C für 2mm Glas
120°C für 3mm Glas
100°C für 4mm Glas
Härte nach Vickers 626 HV 0,2/15 550 HV 0,2/15
Einsatztemperatur 300°C * 450°C
(* Über 300°C geht die chemische Härtung verloren.)

 

Die o.g. Angaben sind Richtwerte. In Grenzfällen empfehlen wir Versuche unter entsprechenden Betriebsbedingungen. Alle übrigen physikalischen und chemischen Eigenschaften des Glases bleiben weitgehend unbeeinflusst.

Siebdruck

Ein hochwertiger Siebdruck auf Flachglas erhöht die Funktionalität und macht eine Scheibe im Design einzigartig. Wir stellen uns auf Ihre Wünsche ein und bedrucken Flachgläser mit einem hochwertigen Siebdruck im Online-Verfahren in ein- oder mehrfarbiger Ausführung für den vielfältigen Einsatz.

 

Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wir sorgen dafür, dass Sie das gewünschte Ergebnis erhalten, indem wir Farben und Material abstimmen und höchsten Standard mit individuellem Design verbinden.

 

Siebdruckstrecke am Berliner Glas

Siebdruck bei Berliner Glas

Siebdruckstrecke am Berliner Glas Standort in Schwäbisch Hall

 

Material:

Für die Bedruckung werden spezielle 1- oder 2-Komponentenfarben auf organischer Basis verwendet, die in Trockenöfen eingebrannt werden. Abgestimmt auf das von Ihnen vorgegebene Einsatzgebiet kann auch ein Siebdruck mit UV-Farben oder keramischen Farben aufgebracht werden (letztere werden bei hohen Temperaturen eingebrannt). Möglich sind auch halbtransparente Drucke oder Effekt(Spiegel)-Farben oder leitfähige Farben.

 

Siebdruck im Überblick

Max. Abmessung der bedruckten Fläche 1200 x 2000mm

Positionier-
genauigkeit des
Druckes auf
der Scheibe

+/- 0,1mm
Linienbreite bis 0,15mm
Optische Dichte gemäß Spezifikation bis D = 4
Oberflächen-
fehler
gemäß Spezifikation nach DIN 3140, Teil 7
Farben IR-durchlässige Farbe, 2K-Farbe, Keramikfarben, Leitpasten, Ätzimitate, Ätzpaste, UV-Farbe nach RAL, MIX, Pantone oder Farbmuster des Kunden
Druck bis an den Rand der Scheibe
Laminieren: Verbundsicherheitsglas / Oberflächen Folien Lamination

Verbundsicherheitsglas (VSG)

 

Berliner Glas fertigt plane und gebogene Verbundgläser als Schutzgläser für Messinstrumente (Sicherheitsglas), als Sicherheits- bzw. Schutzmasken, als Vorsatzscheiben für Displays und als Formgläser.

 

Mehrfachanlagen von Polyvinylbutyral (PVB)-Folie und Glas sind lieferbar (z.B. Triplexglas, 3-fach-Glas). Gebogene Rechteckgläser können mit Muldenschnitten bearbeitet werden.

 

Qualitätskontrolle von Verbundsicherheitsglas

Fertigung Verbundsicherheitsglas

Autoklavierung von Glas

Die Autoklavierung garantiert blasenfreie Folienoberflächen.

 

 

Oberflächen Folien Lamination

Eine Laminierung mit antireflex- oder leitfähiger Folie, verbunden mit einer harten Beschichtung, unterstützt einen kontrollierten Einfluss auf die individuellen optischen Anforderungen an eine Scheibe und bietet eine höhere Festigkeit und Splitterschutz.

 

Die Laminierung erfolgt entweder als Glas/Folie/Glas oder als Folie/Glas Verbund.

 

Lamination von Glas

Laminationsprozess bei Berliner Glas

Die Lamination mit Funktionsfolie unterstützt die individuellen optischen Anforderungen.

 

Material:

Verwendet wird meist Floatglas in verschiedenen Stärken, auch getönt, oberflächenentspiegelt oder chemisch gehärtet. Die PVB-Folie besitzt eine ausgezeichnete Beständigkeit sowie Transmission im visuellen Spektrum und Filtereigenschaften im UV-Spektrum.

Optisches Bonden

Projektiv kapazitive Touchscreens erobern den Markt und halten auch Einzug in Profi-Anwendungen bei Medizin und Industriegeräten.

 

War bisher eine Displayscheibe vor einem Display überwiegend nur eine Schutzscheibe, übernimmt diese nun auch eine Funktion: Träger der multitouch-fähigen Elemente. Um die  Displays in ihrem Einsatz zu optimieren, muss die Reflexion der Oberfläche nahezu komplett eliminiert werden. Dabei wird der Zwischenraum von Display und Frontscheibe mit einem an den optischen Brechungsindex von Touch Modul und Display angepassten und transparenten Material aufgefüllt. Nur so können Displays mit hervorragender Ablesbarkeit angefertigt werden.

 

Multitouch Display für industrielle Anwendungen

Multitouch Display für industrielle Anwendungen

Kunden, die nach Flexibilität und kundenspezifischen Lösungen suchen, sind bei Berliner Glas genau richtig.

 

Ansicht eines gebondeten Displays:

Hier wird eine Frontscheibe eingesetzt, die mit einer reflexionsmindernden Oberfläche versehen ist. Der Raum zwischen Display und Frontscheibe wird mit einer vom Berechnungsindex angepassten Masse ausgefüllt, so verbessert sich das Kontrastverhältnis dramatisch gegenüber einem nicht gebondeten Display. Das Ergebnis ist ein auch bei extremen Lichtverhältnissen optimal ablesbares Display.

 

Multitouch Display im Querschnitt

Multitouch Display im Querschnitt
Montage & Assemblierung

Montage eines Displays

Assemblierung nach Kundenwunsch

Montage und Baugruppen / Assemblierung

 

Wir assemblieren Ihre technischen Gläser nach Wunsch, kombinieren Sie mit Rahmen oder Haltevorrichtungen – einbaufähig ganz nach Ihrem Bedarf.

Prüfen

Messtechnik

 

Bestimmung der Biegefestigkeit von Glas

Bestimmung der Biegefestigkeit von Glas

 

 

Wir bieten folgende Messverfahren an:

 

Glanzwert BYK Gardner Glossmaster, Haze-Guard Plus
Rauigkeit Perthometer, Weißlicht-, Interferometer

Transmission und

Reflexion

Spectrometer
Konturen Smartscope (optische 3D Messung)
Schichtstabilität Klimakammer, Abriebtest
Sauberkeit Schwarzlicht
Planität Interferometer

Oberflächendefekte/
Einschlüsse/ Aussprünge

Profilprojektor, Digitales Mikroskop

 

 

Prüfverfahren

In die Fertigungsabläufe integrierte, teils mehrfache 100% Kontrolle gewährleisten eine hohe Lieferqualität beim Kunden.

 

Qualitätskontrolle von Displays

Displays von Berliner Glas

Prüfung und Kontrolle – das A und O für garantierte Qualität

Ihr Fachkontakt