Fertigung in Testlabors und Reinräumen der Klassen ISO-5 und ISO-7

Space.

Präzisionsoptiken für den Einsatz im Weltraum.

Berliner Glas entwickelt, fertigt und montiert optische high-end Komponenten, Baugruppen und Systeme, die die strengen Anforderungen für den Einsatz im Weltraum erfüllen. Dazu gehören Präzisionsoptiken für die Umweltbeobachtung aus dem Weltraum sowie optische Module für die Laserkommunikation - bspw. für das Laser Communication Terminal (LCT) von TESAT Spacecom.   

 
Um die notwendigen hochspezifischen Eigenschaften zu gewährleisten, werden sämtliche optische Systeme von unseren Spezialisten für den Weltraumeinsatz getestet und qualifiziert.

Anwendungsgebiete

Optiken für die Laserkommunikation im Weltraum

Berliner Glas entwickelt und fertigt optische Module für das Laser Communication Terminal (LCT) von TESAT Spacecom. Das LCT tauscht große Datenmengen (1.8 GBit/sec) zwischen Satelliten im erdnahen Orbit (LEO) und im geostationären Orbit (GEO) aus.

 
Im November 2014 wurde mit dem ersten erfolgreichen Datenlink zwischen dem Erdbeobachtungssatelliten Sentinel-1A (LEO) und dem Kommunikationssatelliten Alphasat (GEO) die Leistungsfähigkeit der optischen Satellitenkommunikation über eine Distanz von etwa 36.000km eindrucksvoll im Orbit unter Beweis gestellt und damit eine neue Ära in der Satellitenkommunikation eingeleitet. (Details hierzu in "Datenautobahn im All")

 
Die hochgenauen und komplexen optischen Systeme dienen vor allem zur Kollimation, Führung, Trennung, Fokussierung und Kalibrierung des Sende- und Empfangstrahles im Terminal. Das Pointing und Tracking zwischen zwei Partnerterminals wird über die sogenannte Coarse-Pointing-Assembly (kurz CPA) sichergestellt. Die dort verwendeten planen Spiegel werden mit einer speziellen, bei Berliner Glas entwickelten Technologie gefertigt.

 

Testaufbau in Reinraumumgebung
Testaufbau in Reinraumumgebung
Montageplatz im ReinraumMontageplatz im Reinraum der ISO-Klasse 5
Optiken zur Umweltbeobachtung aus dem Weltraum

Berliner Glas entwickelt und fertigt bspw. die sehr anspruchsvollen Prismen für den hyperspektralen Sensor des EnMAP Satelliten. EnMAP (Environmental Mapping and Analysis Program) ist eine deutsche Satellitenmission, die hyperspektrale Bilddaten der Erdoberfläche erfassen wird. Das Spektrometer deckt dabei den Wellen-längenbereich von 420nm bis 2450nm mit ca. 230 Spektralkanälen für den sichtbaren und infraroten Spektral-bereich ab. Das Projekt wird vom DLR Raumfahrtmanagement mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

 

Wir fertigen verschiedene Prismen aus unterschiedlichen Materialien für das Spektrometer (Masse zwischen 1,7kg und 3,9kg pro Prisma) mit einer Genauigkeit besser λ/5.

 

 

Funktionsprinzip des EnMAP Satelliten

Animation des EnMAP Satelliten

Umweltsatellit EnMAP: Funktionsprinzip und Animation, Quelle: OHB System AG
Hochleistungsspiegel für den Einsatz im Weltraum

Mit unserem Know-How über anodisches Bonden von SiSiC und Glas beherrschen wir eine besondere Fertigungskompetenz für die Herstellung von Weltraumspiegeln unterschiedlichster Dimensionen und Konturen.

 
Diese Technologie ermöglicht, die hervorragenden mechanischen Eigenschaften von SiSiC (Spezifische Steifigkeit) mit den optischen Vorteilen einer polierten Glasoberfläche (Rauheit, Ebenheit, Oberflächenqualität) zu verbinden. So können auch geschlossene Leichtgewichtsstrukturen realisiert werden, d.h. ein optisches Element mit hoher Steifigkeit bei gleichzeitig deutlich reduzierter Masse.

Flächenmassen von kleiner 30 kg/m2 werden so ermöglicht.

Referenzen

Bei den folgenden Raumfahrtprogrammen sind unsere Komponenten und Systeme erfolgreich im Einsatz:

 

Programm
Start

SENTINEL 1B

2016
EDRS-A 2016
SENTINEL 2A  2015
SENTINEL 1A 2014
ALPHASAT 2013
   

 

 

Ihr Fachkontakt

Space
Christian Kramer
Fon +49 30 60 905-4967
Fax +49 30 60 905-200
US Office for Photonics
Kevin Liddane
Fon +1 714 389-1756
Fax +1 714 389-1758

Downloads

datenblatt_space_optiken.jpg

PDF (815 Kb)

 

Externe Links

laserbrief_zylinderlinsen_und_strahlfuehrungssysteme.jpgZylinderlinsen
und Strahl-
führungssysteme

PDF (1.067 Kb)

 

 

Herausgegeben vom
Laserverbund BB e. V.

 

article_mirror_for_space_applications.jpg

Fachbeitrag
High-Performance
Mirror for Space
Applications

(PDF, 289 Kb)

 

veröffentlicht am 11.11.2014